Home Nachrichten Nachrichtenarchiv

Kandidaten zur Landtagswahl bestätigt

Geschrieben von: Joachim Braun Donnerstag, den 06. Februar 2020 um 20:28 Uhr

  • Abgeordnete Christine Neumann-Martin, MdL, mit 60 Prozent wieder als Kandidatin im Wahlkreis Ettlingen nominiert.
  • Auch Zweitkandidat Frank Hörter mit 93 Prozent wieder bestätigt.

Der Saal im Kurhaus Waldbronn war komplett gefüllt. 254 stimmberechtigte CDU-Mitglieder aus dem Wahlkreis 31 waren gekommen, darunter zahlreiche Mitglieder der CDU Pfinztal, um zu entscheiden, wer bei der nächsten Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Ettlingen für die CDU ins Rennen geht.

In einer ebenso brillanten wie emotionalen Rede erreichte Christine Neumann-Martin die Herzen der Stimmberechtigten mehrheitlich und erntete dafür langanhaltenden Beifall. In ihrer Rede setzte die Abgeordnete ihre Akzente auf während ihrer bisherigen Amtszeit Erreichtes, aber auch auf noch laufende und zukünftig neu anzupackende Kernthemen der CDU wie Bildung, Innere Sicherheit sowie schwerpunktmäßig Klima- und Umweltpolitik.

In ihrer Funktion als jugendpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion und als aktives Mitglied der Jungen Union begrüßte Neumann-Martin, dass junge Menschen sich für Politik interessieren und sich für Klima- und Umweltschutz engagieren. Wichtig aus ihrer Sicht sei, dass Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit den Lehrkräften im Unterricht über Lösungsmöglichkeiten diskutieren und solche ausarbeiten. „Wir müssen wegkommen von der reinen Protestkultur hin zur Beteiligung“, so die Abgeordnete in ihre Rede, „das ist echte und gelebte Demokratie.“

Zum Thema Politikstil bezog die Abgeordnete klare Position. Eine Welt, die sich immer schneller entwickelt, brauche eine neue Art Politiker, die gemeinsam mit den Menschen die Veränderungen und Herausforderungen angehen, die echte Teamplayer sind, wie sie sich selbst auch sieht. Christine Neumann-Martin ist überzeugt, dass eine moderne CDU, die in ihrem Wertefundament verankert ist, aber gleichzeitig die Antworten auf die Fragen des 21. Jahrhunderts hat, in Baden-Württemberg wieder stärkste Kraft werden kann.

In seiner Vorstellungsrede als Zweitkandidat erklärte Frank Hörter, dass er als Selbstständiger in der Automobilbranche die negativen Auswirkungen der ideologisch geprägten mittelstandsfeindlichen Politik der Grünen und Roten hautnah miterlebe. Diese und andere Fehlentwicklungen gelte es zu korrigieren. Als selbstständiger Kaufmann wisse er um den Wert des Mittelstandes. Er kenne die Probleme der freien Wirtschaft. Gemeinsam mit den Mitgliedern und der Abgeordneten Christine Neumann-Martin will er dafür kämpfen, das Direktmandat im Wahlkreis Ettlingen zu erringen.



Aktuelle Termine






© CDU Pfinztal 2020