Home Nachrichten Nachrichtenarchiv

Kampf gegen Wohnungseinbrüche

Geschrieben von: Joachim Braun Samstag, den 01. Juli 2017 um 09:42 Uhr

Pressemitteilung CDU OV Kleinsteinbach

Neumann begrüßt Projekt zur Förderung kommunaler Initiativen

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl hat den Startschuss für das Projekt „Prävention von Wohnungseinbrüchen durch eine wachsame Nachbarschaft“ gegeben. Das Land stellt dafür 200 000 Euro zur Verfügung.

„Wir machen den Einbrechern das Leben schwerer“, äußert sich dazu Christine Neumann MdL bei einer Sitzung „jetzt unterstützen wir auch kommunale Initiativen gegen Wohnungseinbrüche“.

Ein Wohnungseinbruch bedeute für die Opfer nicht nur materielle Schäden und finanzielle Verluste, sondern in vielen Fällen auch ein Gefühl großer Verunsicherung. Diese psychische Belastung sei oft nur schwer zu überwinden, erläutert Neumann. Jeder fünfte Betroffene ziehe nach einem Einbruch aus dem Haus oder der Wohnung aus oder habe zumindest vor, das zu tun. „Der Kampf gegen Einbrecher ist für uns deshalb ein ganz klarer Schwerpunkt“, betont Neumann.

Es sei im vergangenen Jahr gelungen, die Einbruchszahlen zu senken und die Aufklärungsquote zu steigern. Um die Wohnungseinbruchskriminalität zu bekämpfen, würden aber auch aufmerksame Bürger gebraucht. Schon durch einfache Maßnahmen, etwa indem man die Fenster schließe und die Türen absperre oder aber durch Aufmerksamkeit für Unregelmäßigkeiten in der Nachbarschaft, könne jeder Einzelne zu einem sichereren Miteinander beitragen.

Das Projekt „Prävention von Wohnungseinbrüchen durch eine wachsame Nachbarschaft“ fördere innovative Konzepte in baden-württembergischen Kommunen, die der Verhinderung von Wohnungseinbrüchen, der Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls und der Nachbarschaftsförderung dienen. Hierzu biete sich eine frühzeitige Einbindung unterschiedlicher Akteure vor Ort an.



Aktuelle Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.






© CDU Pfinztal 2021